Montag, 18. Juni 2018

Wochenendbilder

Der Freitagmorgen begann früh. Sehr früh...

4.30 Uhr das Kind ist wach.

Trotz des #5Uhrprojekts ist es sehr sehr früh.


Ich wundere mich was eine halbe Stunde ausmacht und koche Kaffee...


Zweites Frühstück fürs Kind vor dem Lernort.

Den Vormittag verbringe ich damit ein Geburtstagsgeschenk für einen Kindergeburtstag zu kaufen. Es wird ein schönes kleines Buch über Insekten.

Dann hole ich das Kind ab.

Wir haben ein langes Gespräch. Keine schönen Themen. Das Kind ist übermüdet. Wir lassen den Sport ausfallen und machen stattdessen ein Kaffeetrinken


Das Kind wird erst spät abgeholt. Ich bin übermüdet. Traurig. Voll Angst. Und völlig ruhelos.


Irgendwann bin ich dann wohl doch eingeschlafen. Und irgendwann liege ich auch wieder wach.

Ich mag diese Nächte nicht in denen ich wach liege. Allein. Voll Zweifel und Angst. Das ist halt wirklich alleinerziehend. Niemand mit dem Mensch immer, zu jeder Zeit Sorgen teilen kann. Keine Stütze in Nächten...


Samstagsfrühstück.
Ich bin verabredet und zwinge mich aufzustehen. Alles ist anstrengend. Ich bin müde und sehe verquollen aus. Zu viele Tränen. Zu wenig Schlaf. Zuviel und zu wenig von allem...

Wir fahren zur Füllbar


Ich mag es sehr dort einzukaufen. Einmal im Monat kaufe ich dort Nudeln, Linsen und andere Hülsenfrüchte etc unverpackt.
Heute auch mal Reinigungsmittel.
Danach fahren wir nach Hause. Das Kind kommt gleich vom Kindergeburtstag und der Papaübernachtung. Heute freue ich mich ganz besonders aufs Kind


Wir kochen ein schnelles Curry. Das Kind bekommt Fischstäbchen. Tja.
Wir  spielen und reden und dann fahren wir noch schnell eine Kiste Wasser kaufen und schlafen...

Die Nacht wird unterirdisch. Das Kind schläft super, die Fußball Nachbarschaft gar nicht und ab 4 Uhr kläffen die Nachbarhunde...


Sonntagsfrühstück. Rituale ❤

Danach spielen wir und malen und wollen die Familie sehen. Außerdem hatte ich mir vorgenommen die Küche durchzusortieren. Wir werden neue Möbel brauchen. Die Küche stand jetzt 15 Jahre bei uns und davor schon in einer anderen Familie. Jetzt fällt sie auseinander und ich werde mir etwas überlegen müssen. Wie weiß ich noch nicht wirklich...


Ich stelle fest das ich viel zu viele Sachen habe...

Wovor wir los können fällt dem Kind ein das es noch kochen möchte.

Es kocht sich ein simples Mittagessen. Nudeln mit Olivenöl und Käse


Dann geht es endlich los.

Wir fahren zusammen in den Park.

Wir sehen viele Tierkinder und brütende Vögel...






Zu Hause gibt es Kuchen, den wir noch eingefroren hatten. 


Foto mit dem kleinsten Kind ❤


Pizza zum Abendessen


Dann den Besuch nach Hause fahren und ein schlafendes Kind nach Hause tragen welches bem Überschreiten der Türschwelle wieder wach wird. Tja...

Jetzt schläft hier alles. Draußen ist es ruhig. Angenehm. Zum dran gewöhnen. Volkstrauer. Warum ich  nicht traurig bin hab ich hier schon mal geschrieben. #dasKinddieWMundich

Jetzt trag ich uns schnell noch in die Wochenendliste und dann versuche ich zu schlafen wovor der Wecker wieder klingelt...

Alles Liebe 
Jenny