Dienstag, 18. März 2014

Forschertablett II

Ich habe Euch hier schon mal ein Forschertablett gezeigt.
Jetzt habe ich dem kleinen Wolf noch eines vorbereitet und das kam so:

"Es war einmal ein kleiner Wolf dessen Mutter im Krankenhaus lag. Also war der kleine Wolf mit dem Papa ganz allein.
Er konnte, von heut auf morgen, nicht mehr stillen und musste ohne seine Mama einschlafen und aufstehen.
Da hat ihm das Schicksal den Frühling geschickt.
Morgens wurde er von der lieben Sonne geweckt und konnte sofort in den Garten zum Sandkasten springen. Der Wolfspapa war sehr froh darum denn so weinte der kleine Wolf nicht nach der Mama und fragte auch nicht nach dem Stillen...
Als die Wolfsmama aus dem Krankenhaus kam sah die Welt etwas anders aus. Der kleine Wolf erinnerte sich ans Stillen und das Genießen der Milch, der Ruhe und der Wärme der Mutter. 
Da die Mutter aber noch schwach war konnte der kleine Wolf keine Milch mehr bekommen. 
Auch da half der frühe Frühling. Der kleine Wolf konnte immer in den Garten zum Spielen und wenn er Sehnsucht nach der Mutter bekam kroch er in ihren Arm auf dem Liegestuhl...
Doch dann versteckte sich die Sonne und es war morgens kalt und dunkel. Der kleine Wolf konnte es nicht verstehen...
Er wollte sein geliebtes Sandspiel so gerne fortführen, doch die Mutter hatte eine Idee.
Warum muss man den immer im Sandkasten Sandspielen?!"




Keine Kommentare: