Donnerstag, 3. Juli 2014

Krankenhaustag

Heute war unser Krankenhaustag, das heißt der große Bruder geht in´s Krankenhaus. Er bekommt seine Medikamente, Immunsupressiva, alle 8 Wochen.
Wir sind pünktlich, aber heute ist "der Wurm drin". Wir warten alleine 2 Stunden auf den Zugang, jede Stunde die die Infusion nicht läuft dauert der Aufenthalt länger. Der Autist im Kind kann das nicht verstehen und ist sauer. Diskussionen entstehen, er will gehen, ich halte dagegen- zum Glück geht´s weiter.
Sobald er an der Überwachung ist kann er nicht mehr weglaufen, außerdem glaubt er mir das es nötig ist. Es geht los und er ist versöhnt.
Der kleine Wolf ist im Kinderladen, was die Sache enorm entspannt, merke ich jetzt- es ist das erste Mal.

Um 12 Uhr gehe ich zum Kinderladen. Ich habe mich zum Essen eingetragen, ich bin glücklich das diese Möglichkeit besteht denn es ist meine einzige Möglichkeit auf ein vernünftiges Mittagessen- die Alternative hieße Pommesbude.
Und dann beginnt der magische Teil, der mit dem ich nicht gerechnet habe und der mir gibt was ich an diesem Tag brauche...
Nach dem Essen werde ich schnell in den Kinderladentag eingespannt: Du bist doch da, geh´mal mit Zähne putzen...
Mama ich mag dieses Buch lesen... Darf ich mitlesen... Mama ich gehe zum Bauteppich...Ließt Du mit uns weiter... Ließt Du das nochmal...Darf ich auf Deinem Schoß sitzen...Darf ich kuscheln...
Zum Abschied bekomme ich ein Geschenk einfach so- vielleicht wußte das Mädchen das ich es heute einfach brauchte...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen