Donnerstag, 28. Januar 2016

Der Schlaf meines Kindes

und die innerfamiliären Konflikte


Als erstes möchte ich betonen das mein Liebster ein toller Mann und ein wundervoller Vater ist!
Er hat immer gewickelt, Bäuche massiert, er liest Geschichten, schaukelt, kuschelt, spielt, singt, macht unsere Elterndienste und besucht Elternabende in Kinderladen und Schule.
Aber wenn es um Schlaf geht kommt der schlimmste patriarchale Macho aus ihm heraus den ich je geliebt habe.
ER STEHT NICHT AUF! Er wird noch nicht mal richtig wach, aber er kommuniziert...


Das Wölfchen war schon immer ein sehr waches Kind. Wenn es Highneedbabys ohne Dauergebrüll gibt fällt unser Kind ganz bestimmt darunter. 
Er schlief schon immer nur auf mir. Im Babybalkon schlief die Katze...
Er wollte unbedingten Körperkontakt. Tags im Tragetuch, nachts auf meinem Bauch. Ablegen war No-Go...
Er war auch immer wach, immer fröhlich, laut, beteiligt und schlaflos...

So ist er auch heute, mit 4 Jahren, noch.
Laut, fröhlich, aufgeregt, teilhabend, immer in Bewegung und ...wenig schlafend.

Er geht gegen 19.30 Uhr zu Bett, aber er steht des öfteren auch gegen 3.30 bis 4.30 Uhr auf.
Je später er zu Bett geht desto früher steht er auf...

Und mein Liebster?

Der schläft!

Schlimmer noch, oft genug ist er der Grund das ich dann mit dem Wölfchen aufstehe. Das Wölfchen ist einfach wach, liegt im Familienbett, erzählt, wühlt, singt und ist wach.
Ich bin zuweilen genervt. Ja ich schäme mich, aber manchmal ranze ich ihn an :(
Mein Wecker geht um 6 Uhr und ich habe in der Schule einen fordernden Beruf, da ist es nicht förderlich um 3.30 Uhr auf zu stehen...
Der Liebste allerdings der regt sich im Schlaf so sehr auf das ich irgendwann das Bett fluchtartig verlasse.
Er schimpft und flucht das sich die Balken biegen...
Und schläft dabei. Am nächsten Morgen? Peinliches Schweigen. Keine Erinnerung. Nix. Nada!

Bei den Grossen war das übrigens genau so. Auch die beiden haben erst im Grundschulalter länger geschlafen und so glaube ich fest daran das "jedes Kind schlafen lernen kann".
Solange bete ich das Elternmantra rauf und runter:

"Es ist alles eine Phase..."

Kommentare:

  1. Dein Wölfchen ist ja echt wie mein Löwenjunge :) und auch unsere Männer sind sich glaub sehr ähnlich hihi
    Macht das Wölfchen noch Mittagsschlaf? Beim Löwenjunge klappte das richtige Durchschlafen auch erst so zwischen 4 und 5 als er dann keinen Mittagsschlaf mehr machen wollte. Jetzt ist er 6 und er schläft super. Wenn er dann zwischen 6 und 7 Uhr aufwacht, geht er meist rüber in sein Zimmer und spielt und lässt uns noch schlafen. Das wird also noch. Und was haben wir ihn damals nächtelang, kilometerlang durch die Wohnung getragen und geschaukelt und gesungen :)) haltet durch :-))
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wölfchen macht, seit 1,5 Jahren, keinen Mittagsschlaf mehr. Er schläft jetzt früher am Abend, aber mehr auch nicht :) Gut zu wissen das es besser werden kann :-))

      Löschen