Samstag, 20. Februar 2016

An "das Volk"

die Polizei und das "die sind nicht das Volk" Volk



Ich möchte schreien, toben und etwas kaputt machen. Ich habe nur Hass und Verachtung für Euch...

Ihr seid das Volk?

Das Volk kann weg!


Unsere Wut gegen euren Hass


Ich sehe Videos von Menschen die sich wie Monster verhalten.

Von Polizisten denen ich schon lange nicht mehr vertraue und die ihrem Schutzauftrag nicht nachkommen.

Wo seid ihr wenn wieder und wieder Monster Zufahrten blockieren, Geflüchtete beschimpfen, attackieren, töten möchten?

Aber wo seid auch ihr? 


Ihr da draußen die Betroffenheit kund tut und selten aus Euren warmen Wohnungen kommt?

Wo ist denn dieses "Volk" das immer bekundet "die" seien gar nicht das Volk?

Solidarität ist eine Waffe und alle die jetzt in ihren Wohnzimmern sitzen bleiben dürfen niemals fragen

Wie konnte das geschehen?


Denn alle die jetzt nicht aufstehen sind Schuld an dem was kommt!

Was möchtet ihr denn euren Kindern sagen wenn sie fragen "Warum habt ihr nichts getan?"








Kommentare:

  1. Dazu muss ich jetzt einmal etwas schreiben:
    NEIN!!!!!
    Banden-das klingt nach Aufruhr, nach Blut und Gewalt. Ja, Gewalt erzeugt Gegengewalt und das ist genau das Problem.
    Wer die Geschichte kennt weis, dass es so angefangen hat mit dem sogenannten 3.Reich.
    Die braunen Banden benutzen Gewalt und erzeugten Gegengewalt, so lange, bis das Volk den Heilsbringer Hitler wählte, denn der sollte für Ruhe und Ordnung sorgen.
    Nein, Gewalt kann nur im Chaos enden.
    Hier kann nur Gewaltlosigkeit helfen. Bildet Mauern von gewaltlosen Menschen. Stellt euch ihnen entgegen, aber so, wie es Gandhi gemacht hat. Gandhi und Mandela haben immer noch recht.
    Wir müssen größer denken um Erfolg zu haben.
    Arsch vom Sofa, raus aus Facebook, auf die Straße, in Massen. Verlasst Facebook denn dort ist das Grundübel unserer Zeit. Wenn ihr einen guten Kommentar schreibt kommen 100 rassistische hinterher. Und warum? Weil der Algorithmus von Facebook dafür sorgt, dass ungefragt alles zum Thema "passende" massenhaft verbreitet wird. Das nutzen die Rechten mit System aus und verbreiten Lügen in einer Dimension, die früher unmöglich war.
    Zuckerberg lacht sich krank und der Kapitalismus feiert.
    Raus aus diesem System und rein in den gewaltlosen Wiederstand. Sonst enden wir im Bürgerkrieg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und geendet hätte das dritte Reich nicht ohne "Banden"!
      Was wäre ohne Widerstandsgruppen geworden?!
      Wir brauchen mutige Menschen, die Nothilfe leisten für Menschen die bedroht, beschimpft, abgefackelt, und vieles mehr werden.
      Wer soll das denn tun, wenn die Staatsgewalt so braun durchtränkt ist?
      Sich nicht "kümmert" sondern unterstützt!
      Gerne empfehle ich Dir z.B. diesen Artikel
      http://www.huffingtonpost.de/2016/02/23/viertes-reich_n_9292188.html

      http://www.zeit.de/2014/40/arundhati-roy-indien-gandhi-kastensystem

      Zum Rest kann ich nur sagen das Verschwörungstheorien nicht so "meins" sind.
      Was den Kapitalismus und das "weiter denken" angeht lege ich Dir dieses Buch (http://www.zvab.com/Anarchie-Horst-Stowasser-Nautilus/10018331905/bd?cm_mmc=gmc-_-used-_-PLA-_-v01&product=ZVAB9783894015374USED) ans Herz

      Löschen
  2. Schade, jetzt hatte ich gerade eine lange Antwort geschrieben und dann stürzt das Ding ab. Also werde ich noch mal zusammenfassen:
    Dass Widerstandsgruppen Hitler besiegt und den Krieg beendet haben ist mir absolut neu. Das waren die Amerikaner und bei allem, was ich an ihnen heute zu kritisieren habe, dafür bin ich ihnen sehr dankbar.
    Natürlich brauchen wir mutige Menschen die sich den Hirnlosen in den Weg stellen, wovon rede ich denn?
    Aber nicht mit Gewalt!
    Gewalt erzeugt Gegengewalt und führt letztendlich in den Krieg!
    Die Artikel werde ich gerne lesen, auch wenn ich von Welt und Focus nicht gerade sehr viel halte. Sie beteiligen sich in der letzten Zeit sehr an der "Zündelei" finde ich. (Ich schicke mal kurz ab, gleich gehts weiter)

    AntwortenLöschen
  3. Die Artikel werden aber meine Meinung zur Gewalt nicht ändern. Ich habe nicht umsonst mit dieser Argumentation den Kriegsdienst verweigert und habe mir dabei ähnliche Argumente anhören müssen.
    Zu dem sogenannten "Rest" muss ich sagen:
    Es ist schon sehr interessant wie schnell man zum Verschwörungstheoretiker diffamiert wird. Facebook ist zum heiligen Kalb geworden, man darf es nicht kritisieren. Wer sich nur ein wenig mit den Algorythmen der Facebook-Software auskennt weis, dass es stimmt, was ich geschrieben habe. Auch der Wikipedia-Gründer hat dies vor kurzem in einem Statement genau so gesagt. Dazu auch dass Facebook das schlimmste Spionagetool ist, was es in der heutigen Zeit gibt, das gefährlichste, hat er sogar gesagt. Und Zuckerberg selbst nennt die Nutzer Idioten!
    Na denn, bin ich halt Verschwörungstheoretiker.
    (Du weist, dass dieser Begriff mich in die Nähe von "Reichsbürgern" und ähnlichen Idioten rückt, oder?)

    AntwortenLöschen
  4. Noch eins: ich bin hier in Mannheim bei jeder Demo gegen rechts unterwegs. Ich setze mich ständig dafür ein, dass die Leute auf die Straße gehen, aufstehen und nicht nur auf dem Sofa vor dem PC liegen und fleißig Petitionen "unterschreiben".
    Revolutzer, die in Facebook Wiederstand üben.
    Ich habe mir da nichts vorzuwerfen.

    AntwortenLöschen
  5. Was dieser "Roy" da in dem Artikel über Gandhi schreibt ist einfach lächerlich. Gandhi hat sich in vielen seiner Reden vom Kastensystem distanziert. Auch bei seinen Aktionen waren Menschen aus allen Bevölkerungsschichten dabei. Er hat sich für die Rechte der Frauen eingesetzt und und und..
    Warum glaubst du diesen Artikel einfach so????

    AntwortenLöschen
  6. Du bist Deiner Meinung und ich meiner. Ich finde das nicht weiter problematisch.
    Ausserdem möchte ich betonen das ich hier zu keinem Zeitpunkt zur Gewalt aufgerufen habe!

    AntwortenLöschen