Freitag, 29. April 2016

Nein heisst nein

Ist ein # , eine Kampagne über die geplante Veränderung des Sexualstrafrechts. Ich bin nicht gerade "up to date" jetzt erst darüber zu schreiben, aber es arbeitet in mir.


Es wurde viel kluges geschrieben. Dieser Artikel zeigt sehr leicht verständlich warum die Verschärfung des Gesetzes bei weitem nicht ausreicht. Hier auch noch ein Artikel warum auch diese Änderung  wieder Menschen ausschliesst.

Ausserdem berücksichtigt das Gesetz nicht das es Menschen gibt die in/nach traumatischen Situationen und Erfahrungen ihre "Interessen" überhaupt nicht Äussern können. Nicht in der Lage sind sich zu wehren. So werden z.B Menschen mit Missbrauchserfahrungen nicht nur Opfer des Täters sondern auch noch der Justiz...

Im Internet ist einiges los. Es gibt eine Petition, es gab Aktionen auf der Strasse und es gibt natürlich einen Beschluss

Was ich jedoch vermisse ist eine, für mich, naheliegende Forderung. Nämlich das alles Verboten ist was ich nicht möchte, dem ich nicht zustimme.


In diesem Sinne fordere ich nicht "Nein heisst nein" sondern 

#justyesmeansyes

Keine Kommentare: