Donnerstag, 22. September 2016

Veganes Tzaziki


Schon oft habe ich Euch von meinem veganen Tzaziki und nun, dem Krankenschein sei Dank, bekommt ihr auch ein Rezept ;-)


Zutaten

1 Becher Soyananda (Sauerrahm)
einige EL Sojade       (Sojajoghurt)
1,5 Schlangengurken
Knoblauch (nach belieben)
Salz, Pfeffer
evtl. Tzaziki-Gewürz


Die Gurke wird geschält und fein gerieben. Dann bestreut ihr sie mit etwas Salz und lasst sie ca 5-10 Min. stehen.

Anschließend gießt ihr die Gurke über ein Sieb ab. Ruhig etwas ausdrücken.

Warum heißt das Ding eigentlich nicht Wassergurke?!

Jetzt mischt ihr die Gurke mit dem sauer Rahm, dem Joghurt und den Gewürzen und schmeckt das ganze ab.



Ich habe Euch bewusst die Marken der Produkte dazu geschrieben und "nein" ich bekomme weder die Produkte noch Geld dafür...

Als meine Tochter sich für vegane Ernährung entschied hatte ich damit abgeschlossen. Ich hatte damit, dachte ich, auch genug Erfahrung gemacht...

Bereits mit 16 Jahren hatte ich so ziemlich alles an Milchalternativen durch. Alle eklig süß, mit Beigeschmack, Zusatzstoffen und zu dickflüssig...

Auch der Joghurt, so gar nicht Joghurt!

Ohne Säure, angedickte Sojamilch, süß, pappig. Kurz: nichts für mich!

Käse? Gab es gar nicht... Hartes Los für käseverliebte wie mich...

Jetzt kam meine Tochter mit den gleichen "Experimenten" :)))

Und die Herzmenschin...Leise, unaufgeregt erzählte sie von ihren jahrelangen Erfahrungen. Und sie kochte und ließ mich probieren... Lecker und so schnell fertig!

Und die Produkte erst: säurehaltiger Joghurt der wie Joghurt schmeckte, Frischkäse mit getrockneten Tomaten, bei Kichererbsen gibts was anderes als mehlig...

Ich begann zu experimentieren. Noch mal neu, 20 Jahre später ;-)...

Auf Käse kann  mag ich nicht verzichten, aber alles andere brauche ich nicht...

Entscheidend dazu war allerdings die Produkt und Herstellerwahl, denn es gibt Unterschiede!

Kichererbsen: DM
Sojasahne     : DM oder Alpro (Provamel ist gut, aber mir zu teuer)
Sojajoghurt   : Sonate
Sauerrahm    : Soyanande
Frischkäse    : Green Heart (gibt`s mit Schnittlauch oder getrockneten Tomaten...Schnittlauch mag ich    
                        die Konsistenz nicht)
Hafermilch   : nur die vom Netto (hab lange gesucht, aufgegeben und dann den Tipp bekommen. Die 
                        geht in Kaffee!)

Keine Kommentare: