Sonntag, 27. August 2017

Wochenendbilder



Freitag gab es einen kleinen Abschied. Das Kind hatte, vorerst, das letzte Mal Psychomotorik.

Wir haben gebacken und für das Kind gab es wunderbar liebe Abschiedsworte ♥

Ein paar Tage sind noch Ferien und dann beginnt ein neuer Lebensabschnitt.

Ich hab noch einiges zu tun. Am Donnerstag habe ich bereits mit der Schultüte begonnen und Freitag wurde noch verfeinert.


Samstag begann sonnig und mit Frühstück


Frischer Pfefferminztee aus dem Garten, Obst, Brot und viel Kaffee...


Dann ging es noch ein paar Besorgungen machen. Mit Pilzen, Kürbis, Süßkartoffeln und Pflaumen im Vorrat ist hier irgendwie schon Herbst.

Aber draußen da ist es wunderschön und warm.

So geht es auch noch ein wenig raus wovor ich mich wieder der Schultüte widme...



Die wird dann auch fertig ♥

Was mich wirklich Zeit und Nerven kostet ist das Aquarium. Nachdem es jetzt so stabil war haben wir zwei neue Bewohner bekommen und das gleiche Problem wie letzte Mal: unsere älteren Bewohner erkranken und sterben.

Diesmal mach ich mir allerdings wirklich Sorgen um den Bestand...

Und das wo ich Babys entdeckt habe. Das erste Mal seit langer Zeit :(

Drückt uns mal die Daumen bitte...

Die Nacht war unruhig. Saisoneröffnung in der Stadt. Draußen Rettungseinsätze, in der Kneipe nebenan die Hölle und über uns... ich weiß es nicht, aber Türenschlagen und Elefantenhorden im Treppenhaus sorgten für ein halbstündig waches Kind.

Um 6.15 Uhr war trotzdem die Nacht zu Ende.


Erst mal ein schönes Frühstück und versuchen in den Tag zu kommen.


Die Wohnung hat immer noch schönes Licht und der Tag verspricht schön zu werden ♥



Dann beschriften wir Schulsachen, streichen Listen und stellen fest das (trotz zweier Einkäufe) noch vieles fehlt. wir werden also morgen noch einmal los müssen.


Dann macht das Kind die ersten Hausaufgaben. Einen Brief an seine Lehrerin ♥

Und spielt mit Bügelperlen.


Dabei entstand dann auch mein "Kindermund" des Tages


Dadas Kind so früh aufgestanden ist wollte es schon um 10.40 Uhr Mittagessen kochen. Mit einem Apfel zur Überbrückung ging es dann aber doch noch bis 11.50 Uhr

Dann aber: Salbeignocchis


Um 13 Uhr waren wir dann mit der Tochter zum Flohmarkt verabredet. Das Wetter war so schön das wir dort hin liefen.

Wir schlenderten
und schauten und das Kind verbrauchte all sein Taschengeld während ich zwei wirklich schöne Kinderhosen fand.

Dann war das Kind müde und unruhig, der Park zu voll und wir suchten das Weite.

Wir fanden die Eisdiele ♥


Danach schlenderten wir durch die Stadt nach Hause.

Dort benötigte das Kind dringend Nahrung und Erdung und ich Kaffee... am besten intravenös.


Das Kind puzzelte, ich las (unter Einbeziehung der Kaffeemaschine)

Dann gab es Abendessen und jetzt puzzeln wir noch einmal gemeinsam und hören ein Hörspiel dazu.


Jetzt bekam das Kind noch eine Massage mit Strubbelpeteröl und dann geht es auch schon ins Bett.

Mehr Wochenenden findet ihr im Archiv und bei geborgen wachsen

Statt Karten

Wir waren letztens auf einer Hochzeit eingeladen.

Letztens ist schon eine Weile her und eigentlich wollte ich Euch diese Idee schon lange zeigen, aber...

Die Idee war eine aufbrauchbare Karte zu gestalten.
Jede*r von uns kennt schließlich das Problem mit grossen Festlichkeiten und den liebevollen Kleinigkeiten von denen wir hinterher nicht wissen wohin. Wir wollten eine Alternative...



 Ich habe also handelsübliche Teebeutel gekauft und daraus Herzen genäht. Diese habe ich mit losem Tee befüllt und verschlossen



Dann haben wir Anhänger mit guten Wünschen beschrieben und als Teeanhänger genutzt.

Auch das Kind hatte
gute Wünsche zu verteilen


Die Teebeutel kamen in eine schöne Dose, die ich in Gold lackiert hatte.


Um die Dose kam eine hübsche Schleife.

Dazu kauften wir schlichte weiße Tassen und ein Holztablett was ich in Altrosa bemalte.


 Auf die Unterseite der Dose kam eine nette Grußformel und eine Anleitung ähnlich wie bei 15 Minuten Weihnachten.

Dann wurde noch liebevoll verpackt.



Und dieses Foto stammt dann vom glückliche Paar




Sonntag, 20. August 2017

Wochenendbilder

Dieses Wochenende stand irgendwie unter dem Motto "Nichts gemacht und viel geschafft"


Freitagabend überkam mich sehr spontan das ganz grosse Glück in Form von allen meinen Menschen♥


Es wurde spät und irgendwann fand ich dann auch ins Bett...

Zum Glück schläft das Kind derzeit meistens länger und so gab es gegen 11 Uhr ein gemütliches und spätes Frühstück


Dann mussten wir doch noch mal aus dem Haus um ein paar Besorgungen zu machen.
Davon gibt es aber keine Fotos und irgendwie ist der Tag auch recht fotoleer und essenvoll geworden.


Mittagessen, Abendsandwich und zwischendrin spielen und rumalbern




Am Abend erklärt das Kind mir dann das es die Möbel gerne anders stehen hätten und so beginnen wir um 20.57 Uhr das Wohnzimmer zu rücken



Ich gewöhne mich noch daran...

Die Nacht wird komisch. Gegen Mitternacht bringe ich das, aufgewachte, Kind wieder ins Bett und schlafe dabei ein. Um 3.30 Uhr werde ich wach und husche kurz durchs Bad wovor ich wieder ins Bett krieche. Um 5 Uhr steht das Kind auf und es fühlt sich nach exakt 1,5 Stunden schlaf an...


Ich brauche viel viel Kaffee.

Natürlich hat sich die Maschine überlegt erst ihren Reinigungszwang auszuleben aber ich hab ja Zeit.

Derweil dämmert es...


Und weil Mensch viel Zeit hat wenn sie so früh wach ist wird endlich auch das Bild fertig ♥



Frühstück gab es zwischendurch auch und ganz viele Hörspiele auf dem Sofa. "Das kleine Gespenst" kam besonders gut an

Das Kind spielte sich so durch den Tag und ich suchte nach Schreibtischen. Am liebsten hätte ich ja ein richtig schönes Pult für das Kind...

Und während ich so suchte und durch das umgeräumte Wohnzimmer blickte und das Kind so spielte dachte ich daran das das Kinderzimmer auch mal mitwachsen könnte...

Doch erst mal kam das Tochterkind zum Kaffee. Das Kind hatte sich Samstag entschlossen Käsekuchen zu backen...


Lecker war der ♥

Dann legte ich los. Die Puppenecke zog um, die Waldorfständer und das Schaukelpferd aus. Alles wurde "grösser"


Und jetzt muss nur noch ein Schreibtisch einziehen und der "kleine Tisch" aus...


Essen gab es übrigens auch noch...

Und das Kind war dann doch um 20.30 Uhr eingeschlafen. Ich muss gleich auch mal ins Bett.

Ich hoffe ihr hattet ebenfalls ein ruhiges, kreatives, lautes, leises, ... Wochenende. Ganz wie ihr es brauchtet ♥

Mittwoch, 16. August 2017

Selbstschutz oder Niederlage

Ich habe mich von meiner Hausarbeit abgemeldet.

Es fällt mir schwer das so zu schreiben.

Ich weiß noch nicht was es ist. Selbstschutz oder Niederlage?

Das Kind hat frei. Es ist kein Kinderladenkind mehr und noch kein Schulkind.

Zwischenzeiten.

Freiräume.

Zu füllende Zeit.

Ich bin erschöpft. Bin müde vom Kämpfen. Von jahrelanger Selbstaufgabe und dem Versuch ein wenig Achtung zu behalten...

Ich koche. Ich backe. Ich male. Ich nähe. Ich wühle im Garten. Ich gehe in den Wald Beeren pflücken. Ich lese. Ich versuche Zukunft zu finden.

Ich bin.



Was ich gerade nicht kann ist denken.

Ich kann alles tun, aber sobald ich den PC hochfahre habe ich das Kind auf dem Schoß, am Ohr, hinter dem Rücken.

Tobend, hüpfend, schreien, singend, erzählend, kitzelnd, küssend, streicheln und, wenn ich nicht reagiere, auch mal hauend.

Ich dachte ich schaffe es am Abend, aber ich bin erschöpft. Müde. Und wenn ich Kraft habe brauche ich die für Menschen.

Für echte Kontakte nach jahrelanger Deprivation. Für Gespräche. Zusammensein. Zukunftspläne.

Abgabetermin ist der 31.08.

Der erste Schultag des Kindes.

Ich habe geschrieben. Gelesen. Recherchiert. Formuliert. Aber es hat nicht gereicht.

Es fühlt sich wie eine Niederlage an und ist doch ein Triumph über das jahrelange Ignorieren eigener Bedürfnisse.

Selbstschutz eben.

Ich weiß das ich es schaffe. Wenn das Kind in der Schule ist habe ich wieder ein paar Stunden Zeit.

Ziel ist es die Arbeit zum Semesterbeginn ausgedruckt in der Schublade zu haben um sich auf das laufende Semester konzentrieren zu können.


Dienstag, 15. August 2017

Sonntagsbilder

Heute teilen sich die Wochenendbilder.

Am Samstag habe ich Euch schon 12 Bilder von unserem Tag gezeigt.

Der Sonntag ging dort weiter wo der Samstag endete...


Am Samstagabend hatte ich schon diese leckere Creme hergestellt.



Creme

250g Sojajoghurt
125ml Mandarinensaft (Abgießflüssigkeit)
1 Btl Agartine

Agartine und Flüssigkeit aufkochen und 3 Min. kochen lassen. In den kalten Joghurt einrühren.
Mandarinen unterheben und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag

1 Schlagfix 

aufschlagen und unterheben.

Während das Kind Pain au Chocolat faltet stelle ich Keksboden her.



Dann gibt es aber erst mal Frühstück.


Und wir wuseln uns durch den Tag...

Der Hund ist krank
Grosse Lego- und Playmobilliebe ♥


Wir haben uns vorgenommen endlich mal Ravioli selbst zu machen und bereiten alles vor.



Es bleibt Creme übrig und wir machen Nachtisch.


Jetzt ist es aber schon spät und wir müssen dringend aus dem Haus.

Es geht zum Wald. Wir sammeln Blätter, bestaunen Pilze und sammeln erste Eicheln.




Wieder zu Hause kommt der große Ravioliversuch.





Lecker war es.


Also für den Besuch und mich. Das Kind hat, nach dem Probieren, befunden das sei "eklig" und sich ein Butterbrot geschmiert.

Meine letzte Handlung war dann noch Brotteig anzusetzen und den Abend, mit dem Besuchslieblingsmenschen, auf dem Sofa zu verbringen :)

Gegen 4 Uhr musste das Kind dann eine Banane essen. Vielleicht wären die Ravioli ja doch nicht so schlimm gewesen :)