Freitag, 8. September 2017

Liebesbrief

Dies ist ein Liebesbrief an ganz besondere Menschen.

Ich bin nicht gut darin, aber ich bin stets bemüht.

Die Trennung ist jetzt 11 Monate her. Der Auszug des Ex-Liebsten 10 Monate. Und wie es so ist ist es erst mal ein hoch und dann holt es die Menschen ein.

Ich bin im Verarbeitungstief.

Ich weine. Ich weine viel. Die letzten 4 Tage verging kein Tag ohne Tränen. Umbrüche. 3 Trennungen und 2 Umzüge in 1,5 Jahren. Die Einschulung, verbunden mit Abschieden. Viel. Zu viel für mich. HSP ist manchmal ein Arschloch. Oder doch Born-Out? Depression? Grosse Worte die ich mich nicht traue auszusprechen.

Ich weine und schlafe, schlafe und weine. Quäle mich durch den Alltag. Kraftlos.

Und dann kommt ihr ♥

Meine Vertrauten. Meine Liebsten. Meine Lieblingsmenschen ♥

Eine*r merkt immer "was Sache ist"... Spoiler: nein, leider rede ich nicht. Kann nicht reden...

Und dann setzt ihr es in die Gänge.

Kleine Nachrichten ♥

Lange Gespräche. Per WhatsApp, persönlich, am Telefon...

Meine persönlichen Liebesbotschaften.

Sichtbarwerdungen. "Wir sehen Dich!"

Und wenn ich nicht mehr weiter weiß dann seit ihr da. Auf meinem Sofa. Am Abend. Und auch in der Nacht.

Ihr lasst mich nicht alleine ♥

Heute habe ich einen ganzen Tag nicht geweint. Nur jetzt, jetzt weine ich. Aber nicht vor Schmerz, Verzweiflung und Traurigkeit.

Ich weine vor Glück und Liebe, das ich Euch habe.

Ihr habt es schwer mit mir manchmal. Ich weiß. Ihr müsst erahnen. Ich bin sehr froh das ihr das tut!

Ich liebe Euch sehr ♥

Bei den Menschen denen ich wichtig bin und bei denen ich mich nicht melden kann möchte ich mich entschuldigen. Ich hab Euch lieb, aber mir fehlt die Kraft...

Mein kleines Kollektiv. Ich wünsche es jedem Menschen. Große Lieblingsmenschenliebe ♥

Ihr ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen