Sonntag, 6. Mai 2018

Wochenendbilder

Freitag begann das Wochenende mit einer Neuerung. Das Kind ist jetzt ein "Sportie". Das heißt es darf jetzt ein ganzes Jahr lang unter fachkundiger Anleitung diverse Sportarten kennen lernen. Für mich heißt das: ich durfte mich zusammen mit ca 30 anderen Eltern in einer überhitzten Sporthalle einfinden und mir allerlei Handlungsanweisungen für das Leben in einem Sportverein anhören. Mein Traum. Nicht.

Und natürlich kam die Frage: "Wer geht denn schon in die Schule?"
Und natürlich antwortete mein Kind: "Ich ging in die Schule, hab mich dort nicht benommen und muss jetzt nicht mehr hin"

Zack, Elternstempel!

Einatmen. Ausatmen. Lächeln und winken.

Langes Gespräch mit Gruppenleitung gehabt: "schön das ihr da seid, klappt schon"...

Zu Hause hab ich dann Rasen gemäht, frische gerochen und bin um 20 Uhr erschöpft eingeschlafen



Morgens dann Kaffee und Frühstück im Bett. Lecker!


Dann kam auch schon das Kind.

Während es schnitzte zupfte ich Unkraut und kochte leckere Bolognese



Da wir am Nachmittag einen Krankenbesuch machen wollten buken wir noch flugs ein paar Mitbringsel


Mit Blumen und Keksen ging es los


Nach schönen Gesprächen und lieben Zusammensein ging es noch etwas Fische beobachten und dann kurz beim Tochterkind vorbei


Abends tippe ich noch die Fünf Fragen am Fünften und bereite Picknickzutaten vor. Am nächsten Tag wollen wir wandern gehen



Sonntagsfrühstück und dann geht es auch schon los. Wir fahren ins schöne Muttental. Wir wanderten einen Wanderweg bis zur Burgruine. Es war voll. Es war laut. Ganz anders als in Erinnerung. Der Weg ist nicht zu empfehlen da es ein gemeinsamer Rad- und Wanderweg ist und Mensch eigentlich ausschließlich damit beschäftigt ist sich von den Radfahrern nicht überfahren zu lassen.

Wir haben dann doch noch einen wirklich schönen Picknickplatz gefunden ❤








Zurück fanden wir dann den schönen Weg. Ruhig. Grün. Einsam. Querfeldein und bergauf und -ab




Auch den kleinen Bachlauf fanden wir




Wir bauten ein Rindenboot, wateten im kalten Wasser und fanden  Frösche und Molche



Den Rückweg bekämpften wir mit "ich sehe was was Du nicht siehst" und dem bewundern von Moos


Zu Hause ging das Kind in die Dusche und ich kochte Linsendal mit Röstbrot. Dann wollte das Kind ins Bett, konnte aber lange nicht einschlafen. So verbrachte ich viel Zeit im Kinderzimmer und verzog mich jetzt direkt in mein Zimmer. Dort tippe ich jetzt diese Wochenendbilder für Euch und genieße unsere schönen Bilder. Schön war es heute ❤

Alles Liebe 
Jenny

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen